Begriffe

Asanas – Körper-Stellungen

Asanas entwickeln auf sanfte Art Muskelstärke, Flexibilität und Körperbewußtsein. Yoga Asanas sind eine ausgezeichnete Vorbeugung gegen jede Art von Krankheit und können andere Therapien in ihrer Wirksamkeit sehr unterstützen und erhöhen.

 

Pranayama – Atemübungen

Über den Atem nehmen wir den wichtigen Sauerstoff, aber auch Prana, Lebensenergie, auf.

Über Atemtechniken kann man auch Lampenfieber, unberechtigte Ängste, Depression und Reizbarkeit überwinden.

 

Shavasana-Entspannung

In der Entspannung werden Stresshormone abgebaut, das Immunsystem gestärkt, geistige Stärke und Ruhe wiederhergestellt.

 

Koerperstellungen